Description
EHEMALIGER BAHNHOF OBERRAD


bild

Allgemeine Info:

Der Bahnhof Frankfurt-Oberrad lag im gleichnamigen Stadtteil von Frankfurt am Main.

Errichtet wurde der Bahnhof als einzige Zwischenstation der Frankfurt-Offenbacher Lokalbahn 1848 zwischen deren Endpunkten Frankfurt-Lokalbahnhof und Offenbach-Lokalbahnhof. Der Bahnhof lag relativ weit entfernt von dem damaligen Dorf Oberrad, in auch heute noch landwirtschaftlich genutztem Gelände.

Als die Frankfurt-Bebraer Eisenbahn 1873 ihren südmainischen Abschnitt westlich von Hanau erhielt, verlief ihre Trasse im Bereich von Offenbach und Frankfurt teilweise parallel zur Frankfurt-Offenbacher Lokalbahn und sie nutzte deren Bahnhof Frankfurt-Oberrad mit.

In der Folgezeit überwog der Verkehr auf der neuen Fernbahn den Lokalverkehr zwischen Frankfurt und Offenbach bei weitem. Aber erst 1955 wurde die Lokalbahn gänzlich aufgegeben. Ein Jahr später wurden deren Bauwerke komplett abgerissen – verschont blieb einzig das Empfangsgebäude, das ja auch der Fernbahn diente, die dort Personenzüge halten ließ. Es ist so das einzige verbliebene bauliche Zeugnis dieser Eisenbahnverbindung zwischen Frankfurt und Offenbach und deshalb ein Kulturdenkmal nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz. Das Empfangsgebäude wurde 1862 errichtet und das Dach 1924 umgestaltet.

Wegen der abseitigen Lage des Bahnhofs zur Bebauung von Oberrad war das Verkehrsaufkommen des Bahnhofs minimal – von Oberrad aus war es viel bequemer, die Straßenbahn nach Offenbach oder in die Frankfurter Innenstadt zu nutzen. Deshalb wurden die Verkehrshalte dort eingestellt und der Bahnhof 1987 aufgegeben.

Auch die Eröffnung der S-Bahn zwischen Frankfurt und Offenbach, die im Bereich des Bahnhofs Frankfurt-Oberrad die ehemalige Trasse der Frankfurt-Offenbacher Lokalbahn nutzt, ließ den Bahnhof nicht wieder aufleben, obwohl der Gleisabstand der beiden S-Bahngleise im Bereich des Bahnhofs bei Errichtung extra so groß gewählt wurde, dass man sofort einen Mittelbahnsteig installieren könnte. Erst in jüngster Zeit (seit 2006) wird auf Grund des zunehmenden Individualverkehrs und unter Berücksichtigung zukünftiger verkehrsplanerischer Aspekte, sowie des Umweltschutzes wieder eine Reaktivierung des Bahnhofes als Haltepunkt der S-Bahn im Stadtteil diskutiert

Zur Zeit dient das Gebäude wohl als Wohnhaus und als Treffpunkt für einen Geheimbund - die Schlaraffen, deren Symbol der Uhu ist, welche man auch am Gebäude entdecken kann. "Prominentes" Mitglied ist der ehemalige ZDF-"Wetterfrosch" Uwe Wesp

Cache:

Es handelt sich um eine ehemalige Blutzucker-Messstreifendose mit Logbuch, die magnetisch "befestigt" ist ! Der Magnet ist nicht der stärkste - eventuell die Dose auch gut festklemmen !

Besondere Hinweise:

IDie Geise müssen zum suchen nicht betreten werden ! Die Dose ist in Gleisnähe kann aber mit einem großen Schritt von der Straße aus erreicht werden ! ( neu ab 7.6.2016 )
Aufgrund der Location Obacht vor entsprechenden Muggels...
Wenn man schon mal hier ist, kann man noch einen Teil von "Tour de Oberrad 2" bewältigen...

Zum Schluß:

Viel Spaß /Viel Erfolg / Happy Hunting

Stand: 7.6.16

© sarah_B, Opencaching.de, CC-BY-NC-ND, Stand: 05.11.2016; alle Logeinträge © jeweiliger Autor

Log entries
  •  DH6MBT: 
     
    Torben
     
     28.11.2018 
    0 points
     
Information
12.03.2018 (12.03.2018)
Cache nameehemaliger Bahnhof Oberrad
CountryGermany
GridsquareJO40IC65TA
Latitude50.104333
Longitude8.723550
DifficultyEasy
TerrainHandicapped accessible
Logger
Rate
0 votes
Recommend

Geocaching of a different kind

  • 01
    SOTA Caches

    Log your SOTA activations on APRS Caching too

  • 02
    APRS Caches

    Weather stations, digipeaters, and iGates - turn your APRS stations into APRS Caches

  • 03
    Living APRS Caches

    Even you are able to turn into a living APRS Cache

  • 04
    Geo Caches

    Log your OpenCaching finds with your APRS enabled device